Unterwäsche für Frauen mit „Barbie-Figur“

Für üppig gebaute Damen mit einer trotzdem sportlichen Figur gab es bisher nicht immer schöne Unterwäsche. Große BHs zeichnen sich meisten mit robuster Tragfähigkeit aus und sehen dementsprechend auch meist sehr wuchtig aus. Wir zeigen Euch einige Modelle der Marke Freya, die diesem Zustand Rechnung tragen möchten.

Das Schönheitsverständnis der Gesellschaft zur Figur der Frau hat sich im Lauf der Zeit immer wieder verändert. Anfang des 20. Jahrhunderts galten Frauen mit vielen Rundungen als attraktiv. In Gemälden von Rubens wurden rundliche Körperformen als Schönheitsideal gepriesen. Grund dafür war, dass viel Fett am Körper wohl als ein Statussymbol gedeutet wurde.

 

Freya Unterwäsche

In unserer Zeit gelten schlanke, sportliche Figuren als attraktiv. Mit der ersten Barbie-Puppe wurde ein neues Schönheitsideal der Frau in den Industrieländern geboren. Lange Beine, schmale Taille und ein großer Busen. Mit viel Sport und einer gesunden Ernährung waren einige Barbie-Attribute für Frauen erreichbar, anderen setzte letztendlich die Natur eine Grenze. Denn eine sportliche und schlanke Figur geht von der Anatomie her mit einem eher kleineren Busen einher. Im letzten Jahrzehnt wurde jedoch auch diese natürliche Gesetzmäßigkeit aufgehoben. Vor allem englische und amerikanische Frauen leben uns ein scheinbar neues Schönheitsideal vor: Große Brüste in Kombination mit einem schlanken Körper ist möglich. Teils werden die zusätzlichen Fettpölsterchen mit der heutigen Ernährung in Verbindung gebracht. Den größten Anteil an der Erscheinungsform des vermeintlichen Ideal-Frauenkörpers haben wohl Schönheitschirurgen.

Damit einhergehend stellt sich jedoch ein kleines bekleidungstechnisches Problem: Wo findet man für eine solche Figur die passende Verpackung? Immer mehr Unterwäschehersteller passen ihr Sortiment der neuen Marktsituation an. So sagt Anna Neale, Chefdesignerin von Freya über die Einführung der Cup-Größe K in die Produktpalette: „Unsere Kundin möchte einen BH, der nicht nur eine perfekte Passform, sondern natürlich auch gleichzeitig topmodisch ist – und warum sollte sie darauf verzichten müssen, nur weil sie eine große Körbchengröße hat?“

 

Als Marktführer in punkto große Cup-Größen ist der britische Unterwäschehersteller aber auch prädestiniert für die „Plussizes“. Schon zu den Anfängen konzentrierte sich Freya auf elegante Unterwäsche für fülligere Frauen. Nun bringt die Marke erneut eine Kollektion für die sportliche Frau mit großem Vorbau auf den Markt.

[ratings]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 4 =