MOVIE | BARGELD

THE DROP – BARGELD

 

THE DROP – BARGELD heißt der neue Thriller von Regisseur Michaël R. Roskam, dessen RUNDSKOP („Bullhead“, 2011) für einen Academy Award® in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert war.

 

Der Film basiert auf einer Kurzgeschichte von Dennis Lehane, der bereits die Vorlagen zu MYSTIC RIVER („Mystic River“, 2003) und GONE BABY GONE („Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“, 2007) schrieb. Im Zentrum der Story steht der einsame Barkeeper Bob Saginowski (Tom Hardy). Er arbeitet in einer Brooklyner Kneipe, die von seinem Cousin Marv (James Gandolfini) geführt wird und die von lokalen Gangstern als „money drop“, eine Art Gelddepot, benutzt wird. Dort geht eines Tages ein Raubzug schief und Bob steht plötzlich im Fokus von Ermittlungen, die weit in die Vergangenheit des Viertels zurückreichen, wo Freunde, Familie und Feinde seit jeher zusammenarbeiten, um ein Auskommen zu haben – und dafür bereit sind, fast jeden Preis zu zahlen.

Als er einen misshandelten, ausgesetzten Welpen findet, wird ein verschlossener Barkeeper in THE DROP aus seiner Welt gerissen und begibt sich in der Folge auf eine Reise durchs Brooklyn der Arbeiterklasse, das man so selten zuvor im Kino gesehen hat. Bestsellerautor Dennis Lehane hat für THE DROP erstmals ein Kinodrehbuch geschrieben. Er erzählt eine Liebesgeschichte, die im Milieu des organisierten Verbrechens angesiedelt ist, in kleinen Kneipen und Bars, die Gangster nutzen, um ihr schmutziges Geld zu bunkern. Bob Saginowski (Tom Hardy) schenkt in der Bar, die sein Cousin Marv – James Gandolfini ist hier in seiner letzten Rolle zu sehen – betreibt, Drinks aus und schaut weg, wenn lokale Gangsterbosse aus Brooklyn hier kurzfristig ihre unrecht erwirtschafteten Gewinne „parken“. Er ist ein Einzelgänger, der jeden Tag die Messe in der Gemeindekirche besucht, aber niemals zur Kommunion geht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bobs einfaches Leben verkompliziert sich, als er eines Tages einen übel zugerichteten jungen Hund in einer Mülltonne findet. Er bittet seine Nachbarin Nadia (Noomi Rapace) um Hilfe und pflegt den Welpen gesund. So kommt er mit der Frau in Kontakt und die beiden merken bald, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Zu schwerwiegenden Problemen kommt es, als Eric Deeds (Matthias Schoenaerts), der ursprüngliche Besitzer des Hundes und Nadias gewalttätiger Ex-Freund, sowohl die Frau als auch das Tier zurückfordert. Als dann auch noch die Bar, in der Bob arbeitet, überfallen wird, bekommt er mit deren Besitzer, einem tschetschenischen Gangsterboss, verdammt großen Ärger. Er erfährt schreckliche Dinge über die Menschen, die er bestens zu kennen glaubte – sich selbst inbegriffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn − sieben =