Strafzins hat bedrückende Wirkung

strafzinsen

Strafzins hat bedrückende Wirkung

Die Commerzbank will von großen Unternehmen mit hohen Einlagen einen Strafzins verlangen. Müssen jetzt auch schon kleine Mittelständler um ihre Erspartes und Erarbeitetes fürchten?


Zuletzt haben mehrere Banken erklärt, die negativen Einlagezinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) an ihre Kunden weiterzugeben. Mit der Commerzbank ist nun erstmals eine Großbank der Euro-Zone darunter. Deutschlands zweitgrößtes Institut will eine Gebühr bei großen Firmenkunden erheben, die viel Geld anlegen. Noch sind es also nur die größeren Konzerne; die Commerzbank betont, Mittelständler seien nicht betroffen. Volker Wittberg, Leiter des Instituts für den Mittelstand und Professor an der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld (FHM), untersucht regelmäßig das Finanzanlageverhalten von Mittelständlern.

 

Weiterlesen hier





Quelle: http://www.wiwo.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × 1 =