Pioneer bringt den DJM-900NXS2 nochmals verfeinert

DJM-900NXS2_THREE_QUARTER-848x566

Pioneer DJs Top-Setup macht mit der Vorstellung der beiden neuen Modelle CDJ-2000NXS2 und DJM-900NXS2 einen gigantischen Schritt in die Zukunft.
 

Darin sind die Wünsche und Anregungen eingeflossen, die DJs aus allen Genres in den vergangenen Jahren an Pioneer DJ übermittelt haben und so liefern die beiden Neuheiten nicht nur die bestmögliche Klangqualität, sondern überzeugen auch durch perfekt überarbeitet Features und unvergleichliche Kontrollmöglichkeiten. Der CDJ-2000NXS2 ist nun mit einem 96 kHz/24 Bit Audio-Interface ausgestattet und unterstützt zudem FLAC und Apple Lossless Audio (ALAC). Das Durchstöbern und Laden von Tracks ist nun dank des hochauflösenden Touchscreens noch intuitiver geworden. Dafür sorgen die Qwerty-Tastatur und die Track-Suche mit Filterfunktion.
 

Zudem bietet die Anzeige Platz für die Darstellung von mehrfarbigen Wellenformen und detaillierteren  rekordbox™-Informationen und gibt sofortigen Zugriff auf die meisten beliebten Features. Der Player verfügt in der neuen Version jetzt über zwei Bänke von jeweils vier Hot Cues, sodass insgesamt acht Hot Cues gesetzt werden können. Wenn das nicht genug sein sollte, kann ein DDJ-SP1 Controller angeschlossen werden, um über Pro DJ Link noch mehr Hot Cues und Loops zu nutzen und bis zu vier Player von nur einem Gerät zu steuern.
 


 

Eine neue Ebene beim Mischen eröffnet der ebenfalls überarbeitete DJM-900NXS2, denn er ist der erste Mixer mit 64-Bit-Prozessor. Der sorgt für einen deutlich natürlicheren, wärmeren und detailreicheren Klang. Dazu kommen noch intuitiver zu bedienende Regler, eine neue Gain-Struktur, verbesserte EQs und Fader-Kurven. Die Sound-Colour-FX-Sektion ist nun mit einem Parameter-Regler ausgestattet, der noch feinere Bearbeitungen erlaubt. Nicht zu vergessen der unabhängige Send und Return, sodass DJs nicht mehr länger zwischen Beat FX und externen FX wählen müssen: nun kann man einfach den gewünschten externen FX-Controller – natürlich auch Apps aus dem iPad ­- anschließen und über die eingebauten Effekte des Mixers legen. Anschlussseitig bietet der DJM-900NXS2 alles, was das DJ-Herz begehrt: vier Phono-Eingänge, DVS-Support sowie zwei USB-Anschlüsse zur einfachen Verbindung mit einem PC oder Mac. Damit wird der DJM-900NXS2 zu einem unverzichtbaren Werkzeug, das flexibel genug für den Einsatz in jeder professionellen DJ-Kanzel ist.

 

„Ich habe mit dem DJM-900NXS2 ein paar Tracks gespielt und war wirklich überrascht, denn er klang, wie kein anderer Pioneer DJ-Mixer, den ich vorher gehört hatte“, sagt Andy Kayll, Soundengineer im DC10 und fährt fort: „Durch den Wechsel von 32 auf 64 Bit ist der Klang noch viel akkurater und natürlicher und es klingt um einiges wärmer.“
 

 

Weiter Informationen findet Ihr hier – Website: www.pioneerdj.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × 3 =