Posts Tagged ‘Premier’

Coast 2 Coast Mixtape – Hosted By Dj Premier

Coast 2 Coast Mixtape - Hosted By Dj Premier

 

Coast 2 Coast Mixtape – Hosted By Dj Premier

Die Coast 2 Costa Mixtape Reihe geht in eine Neue Runde und schnappt sich gute Klassiker und verpackt Sie in ein neues Gewandt. Nice Lyrics on killin Beats.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mixtape Tracks

1.DJ Premier Intro
2.Inasoulbianz – One Word
3.Soul – Currupted Data
4.Anton ft. G.Smooth – Here To Stay
5.Zinj El-Barr – Never Learn (Prod By Doggy Charles)
6.The lonely rich kid – This That Jane
7.DJ Orphan – The Truth Hurts featuring SuperVillains RMC
8.SAM BOY – MON POTENTIEL
9.Frame – Keep Going On
10.david yang feat. flame tha ruler – boss shit (produced by DJ Pain 1 & Victory)
11.YOUNG LYE – SHORTY GOT ME CUFFINN
12.TheLonelyRichKidFingerTipsreplacementno00db
13.1st Lady – Royalty
14.branden soe waters – ratchet
15.LEO LOGIC – MADE IT
16.Rock Mecca – Alone Out There
17.B. Free – I Do This… (Prod. by KBee Original)
18.DJ Premier outro

 

Larry Smith Tribute Mix

Larry Smith Tribute Mix

Larry Smith Tribute Mix

Lawrence Nathaniel „Larry“ Smith (11. Juni 1952 18. Dezember 2014) war ein Pionier & US-amerikanischer Bluesmusiker und Hip-HopProduzent. Er ist bekannt für seine Co-Produktionen (mit Russell Simmons) von Run-DMC Run-D.M.C (1984) und King of Rock (1985) und seine Solo Produktion Whodinis Flucht (1984) und Back in Black (1986).


Lawrence Nathaniel „Larry“ Smith (11. Juni 1952 – 18. Dezember 2014) war ein Pionier US-amerikanischer Bluesmusiker und Hip-Hop-Produzent. Er ist bekannt für seine Co-Produktionen (mit Russell Simmons) von Run-DMC Run-D.M.C (1984) und King of Rock (1985) und seine Solo Produktion Whodinis Flucht (1984) und Back in Black (1986). Smiths Werke haben nicht nur kritische Wertschätzung, aber anhaltenden Erfolg ausgelöst. Im Monat endet 23. Februar 1985 sowohl Run-D.M.C und Flucht wurden zertifiziert Gold von der RIAA, gleichnamiges Debüt-Album the Fat Boys, war auf dem Smith Bass spielte und dazu beigetragen, die hit single „Gefängnis Haus Rap.“ Verfassen Diese gehörten zu den ersten Hip-Hop-Alben für den Verkauf von Gold-Stufe von der Recording Industry Association of America zertifiziert. Im Jahr 1987 beschrieben Whodini’s John „Ecstasy“ Fletcher Smith als „Quincy Jones von Rap.“[5] in 2010 Run-DMC’s Darryl „D.M.C“ McDaniels behauptete, „Larry Smiths musikalische Arsenal Dr. Dre entspricht.“[6] im Jahr 2009 die Produzenten DJ Premier Smith zuerst gelegt auf seine Liste der Top-5-tot oder lebendig Hersteller vor Marley Marl, Quincy Jones, James Brown und Rick Rubin.

Larry Smith Tribute Mix by Dj Premier Blog Radio on Mixcloud

1.Tough
byKurtis Blow
2.The Bubble Bunch
byJimmy Spicer
3.Action
byOrange Krush
4.Five Minutes Of Funk
byWhodini
5.Hollis Crew (Krush-Groove 2)
byRun-DMC
6.Sucker MC’s
byRun-DMC
7.U Know What Time It Is
byGrandmaster Flash and the Furious Five
8.Freaks Come Out At Night
byWhodini
9.Daydreamin‘
byKurtis Blow
10.Money (Dollar Bill Y’all)
byJimmy Spicer
11.Rock Box
byRun-DMC
12.Fat Boys
byThe Fat Boys
13.Starski Live At The Disco Fever
byLovebug Starski
 

DJ Premier – Live From HeadQCourterz (09/19/2014)

DJ Premier - Live From HeadQCourterz

DJ Premier – Live From HeadQCourterz (09/19/2014)

Inna City Heights bringt euch eine Auswahl an aktuellen und beliebten Mixtapes aus dem Bereich Hip Hop & Rap. Wenn auch Ihr euer Mixtape zusenden wollt, schickt uns einfach eine Mail und wir werden uns darum kümmern…

 

Dj Premier sollte ja nun wirklich jedem ein Begriff sein. Produzierte DJ Premier anfangs ausschließlich für die eigene Gruppe, verschaffte ihm sein markanter Stil schon bald beachtlichen Respekt in der Szene. Er wurde schließlich zu einem der gefragtesten Produzenten des Underground-Hip-Hop der 1990er und arbeitete mit Künstlern wie Group Home, Jay-Z, Jeru The Damaja, KRS-One, M.O.P., Afu-Ra, Nas, Notorious B.I.G., Mos Def, GZA, Talib Kweli oder Rakim zusammen. In seinen Produktionen verwendet Premier häufig Jazz-, aber auch Funk- und Soul-Samples, was ihnen anfangs den Aufdruck Jazz-Rap verlieh, den er selbst jedoch nie übernahm. Ebenso setzt er DJ-Techniken wie das Scratchen ein und verarbeitet frühere Werke eines Künstlers zu einem Refrain.

 

Der neue Shout aus New York ist mal wieder ein wahres Feuerwerk an Headbangern. Diese Radio Show ist einfach …the source…




Live From HeadQCourterz (09/19/2014) by Dj Premier Blog Radio on Mixcloud







Tracklist:

 

1.Hoodie Weather (Feat. Prodigy)
byYour Old Droog
2.Jerk Chicken
byHalo
3.Shut Em Down (Feat. Outlawz)
byMC Eiht
4.Abstract Art (Feat. Smif-n-Wessun)
byV. Nova
5.Reppin Where I’m From (Feat. Nature)
byAli Vegas
6.I’m Nice (Feat. Murda Mook & Raekwon)
byLL Cool J
7.What Goes Around Intro (Feat. Lil Fame & Ea$y Money)
byStatik Selektah
8.Hard To Choose
byRapsody
9.Let The Music Talk (Feat. Kev Brown)
byDiamond D.
10.2 Turntables
byEdo G.
11.Profit Power Control (Feat. AZ, Nutso, Joey Fattz & DJ Cazz)
byDomingo
12.I’m Dysfunkshunal
byDysfunkshunal Fam
13.Bars In The Booth (Session 5)
byLoaded Lux
14.Ode to Preemo (Won’t Let Up) (Feat. Big Gov & Ras Kass)
byVstylez
15.Supernatural
byKoss & A.G.
16.Nothin Alike
byEa$y Money
17.Insomnia
byRaz Fresco
18.No Selfies
byThe L.O.X.
19.Sick Like Me
byEye Rule x See Tru x DNA
20.The Meeting (Problems Or Peace) (Feat. Kool G. Rap)
by38 Spesh
21.Down Like This (Feat. Sheek Louch, Pharaoahe Monch & Crooked I)
byStatik Selektah
22.Make You Wanna Cry
byYoung Maylay
23.Alarm Clock (Feat. Ab-Soul, Jon Connor & Logic)
byStatik Selektah
24.Jose Feliciano
byDiamond D
25.Pockets
byJusto The MC
26.Laws Of Polarity
byKeith Murray
27.Only Way 2 Go (Feat. Pete Rock)
byDiamond D.
 

DJ Premier – Live From HeadQCourterz (Soul & Funk Special)

DJ Premier - Live From HeadQCourterz  (Soul & Funk Special)

DJ Premier – Live From HeadQCourterz  (Soul & Funk Special)

 

Wenn sich eine Größe wie DJ Premier mal entspannt zurücklehnt um sich dem Funk und Soul hinzugeben hört sich das ungefähr so an. Ein absolut chilliges Tape mit absoluten Soul & Funk Klassikern wartet hier auf euch.

Jus relax.. Obwohl Premier vor allem für seine Arbeiten als Produzent bekannt ist, versteht er sich selbst in erster Linie als DJ. Aus seinem Namen leitet sich sein Anspruch ab, zu den besten seines Fachs zu gehören und stets die Richtung vorzuweisen. 2002 gründete DJ Premier das Label Year Round Records und kaufte 2004 die New Yorker D&D Studios, in denen er bis zu deren Schließung im Jahr zuvor ausschließlich aufnahm. 2006 nahm er mit Christina Aguilera einige Stücke für ihr Album Back To Basics auf. 2011 nahm er zusammen mit Bushido einen Track für sein Album „Jenseits von Gut und Böse“ auf.

Produzierte DJ Premier anfangs ausschließlich für die eigene Gruppe, verschaffte ihm sein markanter Stil schon bald beachtlichen Respekt in der Szene. Er wurde schließlich zu einem der gefragtesten Produzenten des Underground-Hip-Hop der 1990er und arbeitete mit Künstlern wie Group Home, Jay-Z, Jeru The Damaja, KRS-One, M.O.P., Afu-Ra, Nas, Notorious B.I.G., Mos Def, GZA, Talib Kweli oder Rakim zusammen. In seinen Produktionen verwendet Premier häufig Jazz-, aber auch Funk- und Soul-Samples, was ihnen anfangs den Aufdruck Jazz-Rap verlieh, den er selbst jedoch nie übernahm. Ebenso setzt er DJ-Techniken wie das Scratchen ein und verarbeitet frühere Werke eines Künstlers zu einem Refrain.



Live From HeadQCourterz (10/10/2014) (Soul & Funk Special) by Dj Premier Blog Radio on Mixcloud

 

 

Tracklist:

 

1.Unknown
2.The Breakdown (Part 1)
byRufus Thomas
3.Do That Stuff
byParliament
4.For The Love Of Money
byThe O‘ Jays
5.Fool’s Paradise
byMeli’sa Morgan
6.Unknown
7.Do That Stuff
byParliament
8.California Soul (album version)
byMarlena Shaw
9.Street Life (single edit)
byThe Crusaders
10.Annie Mae (Digitally Remastered 02)
byCole, Natalie
11.Unknown
12.Brazilian Rhyme
byEarth & Wind & Fire
13.Brother’s Gonna Work It Out
byWillie Hutch
14.Young Hearts Run Free
byCandi Staton
15.Unknown
16.Family Affair
bySly & The Family Stone
17.Ffun
byCon Funk Shun
18.I’m Afraid The Masquerade Is Over
byDavid Porter
19.Funky Drummer (Parts 1 & 2)
byJames Brown
20.Unknown
21.Lovely Day (remastered)
byBill Withers
22.Wake Up Everybody
byHarold Melvin & The Blue Notes
23.Unknown
24.The Makings Of You
byGladys Knight
 

Top 20 Songs des Jahres: Eine Auswahl von DJ Premier

dj premier

Top 20 Songs des Jahres: Eine Auswahl von DJ Premier

 

Anders als in den Jahren zuvor veröffentlicht DJ Premier dieses mal nicht seine Top 20 Alben des Jahres, sondern eine Auswahl mit seinen 20 Lieblingstracks aus dem Jahr 2013. Unter anderem sind Künstler wie De La Soul, Bumpy Knuckles, K-Rino und P-Money dabei. Eine Auswahl, die mir durchaus gefällt. Hört euch hier die Tracks im Video-Stream an:

 

Tracklist – Top 20 DJ Premier

01. Jakk Frost – Beard Gang Initiation (Feat. Malik B & Nima AB)
02. Pusha T- Nosetalgia (Feat. Kendrick Lamar)
03. De La Soul – Get Away
04. Big Sean – Control (Feat. Kendrick Lamar & Jay Electronica)
05. H. Stax – Field Nigga
06. Durag Dynasty – 360 Waves
07. Bumpy Knuckles – Word (Feat. Sy Ari da Kid)
08. DITC Ent. – Come and Get Me
09. Rick Ross – Oil Money Gang (Feat. Jadakiss)
10. P-Money – The Hardest (Feat. M.O.P.)
11. Joell Ortiz – Roll Deep
12. K-Rino – Antagonistic Radio
13. Demigodz – Just Can’t Quit (Feat. Motive, Blacastan, Ryu & Scoop Deville)
14. Drake – Pound Cake (Feat. Jay-Z)
15. Papoose – Faith
16. Statik Selektah – Bird’s Eye View (Feat. Raekwon, Joey Bada$$, & Black Thought)
17. Rapsody – Kingship
18. Jay-Z – Open Letter
19. Dawhud – Battle Anybody (Feat. ACE one)
20. Busta Rhymes – Thank You (Feat. Q-Tip, Kanye West & Lil Wayne)

 

 

 

aktuelle Anzeige

Social Media

Facebook Like

neuste Videos