Marco Polo – Port Authority 2: The Director’s Cut (2013)

Marco Polo – Port Authority 2_The Director’s Cut (2013)

Marco Polo – Port Authority 2: The Director’s Cut (2013)

Zu Marco Polo braucht man eigentlich nicht mehr viel sagen. Sein soliden Produktionen sind immer ein Ohrenschmaus und mit dem aktuellen Album Port Authority 2 kommt mal wieder ein weiteres Boom Bap Style Album auf euch zu.

Marco Bruno, besser bekannt als Marco Polo, ist ein kanadischer Hip-Hop-Produzent. Geboren in Toronto,  zog er in den frühen 2000er Jahren nach New York City um eine Karriere in der Hip-Hop-Produktion zu starten und ist inzwischen einer der gefragtesten Underground-Produzenten auf der US-Ostküste.

 

 

Tracklist:
01 – 3-O-Clock (feat. Organized Konfusion (Pharoahe Monch & Prince Po))
02 – Savages (feat. Slaine, Celph Titled & Ill Bill)
03 – Earrings Off (feat. Rah Digga)
04 – Can’t Get Enough (feat. Big Twins, Nature & F.T.)
05 – Astonishing (feat. Large Professor, Inspectah Deck, O.C. & Tragedy Khadafi)
06 – 6 Trill (feat. Last Emperor)
07 – West Coast Love (feat. MC Eiht & King Tee)
08 – Wrong Girl (feat. Reach & Reggie B.)
09 – Drunken Sleuth (feat. Invincible)
10 – Intermission (feat. Michael Rapaport)
11 – Emergency Man (feat. Malcolm & Martin)
12 – Strange Brew (feat. Gangrene (Alchemist & Oh No))
13 – What They Say (feat. Kardinal Offishall, lil fame of M.O.P. & Styles P)
14 – Parental Discretion (feat. Breeze Brewin of The Juggaknots)
15 – Underdogs (feat. Supastition & Shylow (of First Division))
16 – R U Gonna Eat That (feat. The Doppelgangaz)
17 – Sucka Free (feat. Blaq Poet, Hannibal Stax & Panchi of NYGz)
18 – G.U.R.U. (feat. Talib Kweli & DJ Premier)
19 – Glory (Finish Hard) [feat. Masta Ace, A.G., Posdnuos of De La Soul & Dion Jenkins]

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 4 =